Das sollten Sie wissen


Sie überlegen einen Auslandshund zu adoptieren oder haben sich bereits für einen Schützling entschieden? Das ist toll, Sie ermöglichen einem sonst chancenlosen Tier ein schönes Leben in Sicherheit und Geborgenheit. 


Es gibt ein paar Informationen, die für Sie und Ihren neuen Schützling wichtig sind. Bitte lesen Sie sich die folgenden Seiten sorgsam durch.


Überlegungen VOR der Anschaffung eines Hundes

Bin ich mir darüber im Klaren, dass ich die Verantwortung für ein Lebewesen übernehme, das 16 Jahre oder älter werden kann?

 

Was könnte sich in meinem weiteren Leben noch verändern? Habe ich eine relativ stabile Lebenssituation? (Partner, Kinder, Karriere, Umzüge, Gesundheit) 

 

Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung eines Hundes einverstanden?

 

Erlaubt mein Vermieter die Hundehaltung? Eignet sich meine Wohnung für den Hund, den ich mir wünsche?

 

Sind die Kinder in meinem Umfeld alt genug und können vernünftig mit einem Hund umgehen?

 

Bin ich sicher, dass keiner in meinem Haushalt eine Hundehaarallergie hat??

 

Komme ich mit Hundehaaren, Dreck und Pfotenabdrücken in der Wohnung zurecht?

 

Kann ich damit umgehen, wenn mein neuer Freund anfangs noch nicht stubenrein ist, eventuell Durchfall bekommt?

 

Kann ich mir die Kosten, die ein Hund verursacht, leisten? Erstausstattung, Schutzgebühr, Futter, Pflege, Tierarzt (Impfungen, Entwurmungen, mögliche Unfälle oder Krankheiten), Haftpflichtversicherung, Hundesteuer, Hundeschule

 

Möchte ich einen großen Teil meiner Freizeit mit meinem Hund verbringen? Kann ich ihn genügend auslasten? Habe ich auch bei schlechtem Wetter Lust, draußen zu sein? Nehme ich mir regelmäßig Zeit für Streicheleinheiten, Pflege, Training?

 

Was passiert mit dem Hund im Notfall? Wenn ich erkranke oder in den Urlaub fahre?

 

Kann ich mit eventuellen Verhaltensproblemen umgehen und bin ich bereit daran zu arbeiten?

 

Kann ich mir für die ersten Tage bzw. Wochen nach dem Einzug des Hundes freinehmen?

 

Habe ich ausreichend Geduld, Zeit und Einfühlungsvermögen für die Eingewöhnungsphase des Hundes, egal wie lange sie dauert?


Woher kommen unsere Hunde?

Unsere Hunde kommen aus Rumänien oder Spanien. Viele haben auf der Straße gelebt,wurden ausgesetzt oder dort geboren, mussten Tag für Tag ums Überleben kämpfen und sind dann von Hundefängern in eine Tötung gebracht worden. Andere sind von ihren Familien nicht mehr gewollt und werden direkt dort abgegeben. Und manche werden schon in der Tötung geboren. Einige von ihnen haben schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, sind misshandelt oder vertrieben worden. Die Schicksale der Hunde sind sehr unterschiedlich und wir können in den wenigsten Fällen etwas über ihre Vorgeschichte sagen. Daher kann das Alter der Hunde meist nur grob geschätzt werden und auch zum Verhalten können keine absolut verlässlichen Angaben gemacht werden. Wenn die Hunde aus der Tötungsstation gerettet werden, verbleiben sie bis zur Ausreise in einer Residenz oder privaten Pflegestelle. Von dort bekommen wir weitere Eindrücke über Charakter und Verhalten der Hunde.